DIE GESCHICHTE VON DOMI`S TASCHE

The story of Philini Bag Domi

DORT WO VERTRAUEN IST

Es gibt Menschen, die einem Vertrauen beibringen.

Sie kommen zu dir, öffnen dir ihre Seele und vertrauen dir einfach so.

Sie erwarten nichts Böses von dir und wollen dich einfach nur kennenlernen. Und von ihnen lernst du (wieder) zu vertrauen, du fängst (wieder) an zu glauben, dass alles möglich ist... Hier geht es um Domi...

Mein erster Kontakt mit Domi war ein virtueller, auf Facebook. Es begann mit meinem Kommentar zu ihrem Bild. Ich hatte sie noch nie im Leben gesehen. Ich war fasziniert davon, wie zwei Menschen, die sich noch nie gesehen haben, Wort für Wort, so viel verstehen und fühlen können. Ich erinnere mich an unsere ersten langen Unterhaltungen. Einige von ihnen ließen uns bis spät in die Nacht vor dem Computer sitzen und manchmal fragte ich mich sogar, ob mir bewusst ist, dass ich mit einer Person spreche, die ich noch nie gesehen habe. Es dauerte etwa eineinhalb Jahre, bis wir uns traffen. Und unser erstes Treffen war einen Tag vor dem Fotoshooting der "Story of the impossible..." für Philini. Sie willigte ein, Teil der Vision zu sein und nahm an dem Fotoshooting teil. Ich erinnere mich an ihre Frage einen Tag vor ihrem Flug: "Nataly, was mache ich???". Was machte sie also... Sie kam mit dem Flugzeug aus der Slowakei nach Deutschland. Zu einer Person, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat und kam nicht nur, um diese Person zu sehen, sondern auch, um an unserem Fotoshooting teilzunehmen, obwohl sie beruflich kein Modell war. Verrückt, aber cool.

Ich erinnere mich an den Tag, als sie ankam. Ich wartete am Flughafen auf sie und beobachtete sie, wie sie mit ihrem Koffer kam, und es war ein sehr unwirkliches Gefühl. Man weiß so viel über eine Person und man kann nicht glauben, dass man diese Person im Leben trifft. Dieses unwirkliche Gefühl verschwand recht schnell durch das gemeinsame Frauenthema: "Schuhe"!!! Das erste was wir taten, war ihr ein paar Schuhe für das Fotoshooting zu kaufen. Da wir zeitlich sehr knapp waren, gingen wir zum ersten Schuhgeschäft direkt im Flughafen München. Und dort begann unser Abenteuer und die Zeit der realen Begegnung. Am zweiten Tag fuhren wir nach Nürnberg, um Melanie für das Fotoshooting abzuholen und dann fuhren wir alle zusammen nach Dresden, zu einem kleinen und privaten Flugplatz für Flugzeug-Oldtimer. Später trafen Tom Kohler und sein Team aus Karlsruhe ein und das Fotoshooting begann. Drei schöne, ermüdende und unwirkliche Tage. Domi fuhr zurück in die Slowakei. Aber die Geschichte war noch nicht zu Ende. Wir teilen immer noch unsere Leben und unsere Erfahrungen.

Wir trafen uns zum letzten Mal im Februar 2014 uns in Wien und haben ein paar schöne Tage miteinander verbracht. Wie zwei alte Freunde. Wir sind erwachsen geworden, wir haben uns verändert. Aber wir vertrauen immer noch. Und wir glauben immer noch...

Manchmal werden Geschichten, die unmöglich zu sein scheinen, möglich. Menschen machen sie möglich...

Inspiriert von ihrer inneren Kraft, Intelligenz und coolen Art, kombiniert mit einer inneren, wilden Eleganz, die sie zu etwas ganz Besonderem macht, erschien ihre Tasche...


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen